„Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang der bleibt ein Narr ein Leben lang.“

Nach diesem Vers von dem deutschen Dichter Johann Heinrich Voss, feierten die Senioren*innen der Seniorenresidenz „Zum Tuchmacher“ ihr Großes Herbstfest.

Bei bestem Wetter genossen die Damen und Herren im Innenhof und in der Tuchmacherstube ihren Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, untermalt von Kaffeemusik. Die Wohnbereiche waren wie leergefegt. Selbst Bewohner, die aktuell ihr Bett nicht verlassen können, feierten im Bett mit uns in der Tuchmacherstube. Im Anschluss sorgte erneut die Künstlerin „Mirella“ mit ihrem Gesang und ihrer Präsenz für ausgelassene Stimmung. Die Senioren*innen tanzten, sangen, schunkelten und zeigten durch viel Applaus ihre Begeisterung. Zwischendurch wurden Weinschorle, Traubensaft sowie Weintrauben-Käse-Spieße und selbstgebackener Flammkuchen gereicht.

In der Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen ist es sehr wichtig, für die Erinnerungspflege, jahreszeitliche Feste und Feierlichkeiten anzubieten. Dies sorgt nicht nur für gute Laune und Ausgeglichenheit, sondern ruft Erlebnisse wach.